Kamo
Verweise

Umwelt Arena,
Spreitenbach,
Switzerland

Umwelt Arena

Die Umwelt Arena bietet ab 2012 Unternehmen und Organisationen im Bereich Ökologie die grösste, spektakulärste Plattform für Umweltthemen und Energieeffizienz.

Location
Spreitenbach, Switzerland
Fertigstellung
2012
Gebäudetyp
Kommunales
Product systems
Flächenheizung und -kühlung
Adresse
Umwelt Arena AG
Art des Projekts
Neubau

Unter einem Dach finden die Besucher alle Informationen und Produkte rund um das Thema „Umweltbewusst leben“. Die Umweltarena selbst leistet zudem einen weiteren erheblichen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit: Der Betrieb des Gebäudes wird mit über 11.000 m² Nutzfläche CO2-neutral sein. Die spektakuläre Architektur bildet zusätzlich die Grundlage für die grösste gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlage der Schweiz.

Mit einem erwarteten Besucherpotential von ca. 300.000 Personen pro Jahr, ist die Umwelt Arena ein Projekt der W.SCHMID AG in Glattbrugg ZH. Ihr obliegt die Projektleitung. Mit der Architektur wurde René Schmid Architekten, Zürich betraut. Gebaut wird die Umwelt Arena von der W.SCHMID AG.

Innovative Haustechnik
Wie die Umwelt Arena selbst, präsentiert sich auch deren Haustechnik innovativ und nachhaltig. Statt mit einer herkömmlichen Kältemaschine wird die Umwelt Arena im Sommer mit Hilfe der Sonnenwärme gekühlt und im Winter beheizt.
Beheizt und gekühlt wird die Umwelt Arena mittels eines Leitungssystems von rund 60 Kilometern Länge, das in den Betondecken verlegt ist (TABS-System). Unter der Fundamentplatte des unteren Parkdecks sind rund neun Kilometer Erdregisterleitungen verlegt, in denen Wasser zirkuliert. Im Sommer versorgt dieses das Leitungsnetz mit Hilfe eines Wärmetauschers mit kühlem Wasser, während es im Winter die im Erdreich vorhandene Wärme nutzt und das System mit Heizwasser versorgt. Zusätzlich wird im Sommer die überschüssige Wärme wieder in den Erdspeicher eingelagert und kann so im nächsten Winter für die Heizung genutzt werden.

Bei der Wahl des richtigen Partners für die Erdregister, fiel die Wahl auf Uponor und seine qualitativ hochwertigen Rohre. Insgesamt tragen 9.615 Meter PE-Xa Rohr in der Dimension 25 zu einem angehnehmen und ausgeglichenen Klima bei. Uponor übernahm allerdings nicht nur die reine Rohrlieferung, sondern unterstützte auch bei der Auslegung und Simulation. Reto Küng war hier Ansprechpartner Seitens Uponor.

Umwelt Arena

umwelt arena_spreitenbach_2
Ähnliche Projekte